C't-Raspion Projektseite

Aus dataDyne Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ct201912191106.jpeg

IoT- und Smart-Home-Geräte sind ständig online und stehen nicht grundlos unter Generalverdacht. Wir zeigen, wie Sie solchen Geräten mit dem c't-Raspion auf den Zahn fühlen.

Das in c't 1/2020 vorgestellte Projekt c't-Raspion verwandelt einen Raspberry Pi 3 oder 4 in eine Schnüffelstation. Weil das Einrichten ein Shell-Skript besorgt, sind dazu keine umfassenden Erfahrungen mit Linux nötig. Die Bedienung des Raspion erfolgt per Web-Browser von einem PC aus, der im selben Netzwerk hängt wie die Schnüffelstation.

Der c't-Raspion spannt ein eigenes WLAN auf, in das Sie die zu beobachteten Geräte "einbuchen" müssen. Mit einem zusätzlichen USB-Ethernet-Adapter lassen sich auch kabelgebundene Geräte in Augenschein nehmen. Damit der c't-Raspion diesen Adapter erkennen und korrekt einbinden kann, muss er beim Einschalten des Raspberry Pi bereits angeschlossen und aktiv sein.

Funktion und Anwendungen

Weitere Hinweise zur Funktionsweise und Anwendungsbeispiele finden Sie in den Artikeln aus c't 1/2020: